Auto Technology

Tipps, um Autobatterien in gutem Zustand zu halten

Moderne Autos sind stark von ihren Batterien abhängig. Sie starten nicht nur die Fahrzeuge. Sie versorgen auch Radios, Lichter, Armaturenbretter, Touchscreens und zahlreiche Sicherheitsfunktionen. Deshalb müssen Unternehmen mit Flottenfahrzeugen auf ihre Autobatterien achten. Lesen Sie weiter, um einige Tipps zu finden, die Ihnen die Arbeit erleichtern.

 Halten Sie es aufgefüllt

Fahrer oder Flottenmanager müssen den Wasserstand ihrer Batterien im Auge behalten. Wenn der Wasserstand zu niedrig wird, kann dies zu erheblichen Schäden führen oder das Aufladen des Akkus unmöglich machen. Flottenmanager, die die Batteriewartung für mehrere Fahrzeuge im Auge behalten müssen, können vom Kauf eines zentralen Nachfüllsystems mit einer automatischen Pumpe wie der von Aquamatik profitieren. Diese Systeme sind für eine ausreichende Versorgung mit destilliertem Wasser ausgelegt, jedoch nur bis die Batterie ihre Kapazität erreicht hat und sich automatisch ausschaltet. Unternehmer und Flottenmanager können Aquamatik günstig kaufen online.

 

Begrenzen Sie kurze Reisen

Autobatterien verbrauchen eine Menge Energie, wenn Fahrer ihre Autos starten. Die Lichtmaschine ist für das Aufladen der Batterie während der Fahrt verantwortlich. Wenn der Fahrer jedoch nur kurze Fahrten unternimmt, kann er nicht mithalten. Firmenfahrer, die Fahrzeuge nicht oft benutzen oder viele kurze Fahrten machen, aber nicht lange genug fahren, um den Akku vollständig aufzuladen, können tragbare Ladegeräte verwenden. Sie verlängern nicht unbedingt die Lebensdauer der Batterie, können jedoch in Notfällen sehr nützlich sein.

 

Halten Sie die Batterien gesichert

Wenn die Batterie nicht fest an der Halterung befestigt ist, vibriert sie, wenn das Auto die Straße hinunter rollt. Dies kann zu inneren Schäden führen, insbesondere wenn Fahrer ihre Autos oder Lastwagen routinemäßig auf holprigen Feldwegen fahren. Stellen Sie sicher, dass es richtig positioniert und sicher am Fahrzeug montiert ist. Überprüfen Sie es häufig.

 

Korrosion unter Kontrolle halten

Batterieklemmen können mit der Zeit korrodieren. Die primäre Korrosionsquelle ist die Batterie selbst. Autobatterien produzieren Wasserstoffgas, und dieses Gas kann sich um ihre Terminals sammeln. Es kann wie grünes, weißes oder blaues Pulver oder Flocken aussehen. Wenn es sich genug aufbaut, funktioniert die Batterie nicht mehr vollständig. Überprüfen Sie daher die Batterieklemmen jedes Fahrzeugs regelmäßig und reinigen Sie sie nach Bedarf.

 

Schalten Sie die Lichter beim Verlassen des Fahrzeugs aus

Dies mag wie ein Kinderspiel klingen, aber viele Fahrer haben die Schuld, gelegentlich ihre Scheinwerfer oder Lichtkuppeln nach dem Aussteigen aus ihren Fahrzeugen eingeschaltet zu lassen. Wenn Sie das Licht eingeschaltet lassen, kann der Akku schnell entladen werden, und wenn Sie dies wiederholt tun, kann dies zu Problemen beim Aufladen führen. Der beste Weg, um diesen unschuldigen, aber möglicherweise schädlichen Fehler zu vermeiden, besteht darin, eine Notiz auf dem Armaturenbrett oder der Tür zu hinterlassen, die die Fahrer daran erinnert, das Licht auszuschalten und die gesamte Elektronik abzuziehen, bevor sie abreisen.

 

Das Fazit

Ohne Batterie ist jedes moderne Auto oder jeder LKW nur ​​eine sehr teure Sammlung nutzloser Teile. Wenn Sie die Batterien länger laufen lassen, vermeiden Sie unnötige Ausfälle, beseitigen potenzielle Sicherheitsprobleme und reduzieren den Geldbetrag, den Unternehmen für die Wartung ihrer Flottenfahrzeuge ausgeben müssen. Testen Sie die Batterien regelmäßig und befolgen Sie die obigen Tipps, um die Lebensdauer einer Autobatterie zu verlängern.